Corona-Maßnahmen im Club Saltatio Hamburg - Stand 15.03.2020 - 18:00 Uhr

Aufgrund einer heute ausgegebenen Allgemeinverfügung der Freien und Hansestadt Hamburg stellt der Club Saltatio Hamburg zwangsweise den kompletten Sportbetrieb ein. Die Anordnung gilt bislang bis zum 30. April 2020.

Der Originaltext ist hier zu lesen: Allgemeinverfügung

Bitte beachten Sie auch die allgemeingültigen Empfehlungen zum persönlichen Infektionsschutz, die das Robert-Koch-Institut und die örtlichen Behörden ausgeben. Bitte informieren Sie sich in seriösen Medien über aktuelle Entwicklungen.


Zwei Hamburger Meister in der Hauptgruppe

Zuletzt aktualisiert: Montag, 17. September 2012 Geschrieben von Tobias Brügmann und Kerstin Jühlke

Fünf Lateinpaare des Club Saltatio Hamburg nutzten am 15.09.12 die neuerdings wieder dreispurig befahrbare Autobahn 1 Richtung Bremen, um nach 65 weiteren Kilometern in Bremerhaven um die Hamburger Meisterschaft der Hauptgruppe D-B Latein zu tanzen. Der Titel wurde im Rahmen der Gemeinsamen Landesmeisterschaften aller fünf norddeutschen Landesverbände vergeben. Das bescherte dem ausrichtendem Verein ein volles Haus und den Tänzern eine wirkliche sportliche Herausforderung.

Zwei der drei zu vergebenen Titel des Hamburger Meisters gingen an den Club Saltatio Hamburg: Philipp Nickels/Lynn Güntherschule sind Landesmeister der Hauptgruppe D; Tobias Brügmann/Ekaterina Klunk ertanzten sich den Titel in der Hauptgruppe B.

46 Paare stellten sich bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften den sieben Wertungsrichtern. Markus Eifler/Jana Kollmeyer ertanzten sich Platz 40, Michel Bänsch/Anastasia Vetter kamen auf Platz 25.

dsc_2064
dsc_2066

Markus und Jana

Michel und Anastasia

dsc_2103Philipp Nickels/Lynn Güntherschulze zogen souverän - und erwartungsgemäß - in die Endrunde ein. Dort wurden sie mit sehr gemischten Wertungen konfrontiert. Das sollte sich den Tag über weiterhin zeigen: Die Wertungsrichter waren sich insgesamt eher uneinig - ein Indiz für starke Leistungsdichte? Am Ende fanden sie sich auf Platz vier vor - womit sie selbst nicht ganz zufrieden waren. Der Titel des Hamburger Meisters war ihnen allerdings schon mit dem Einzug in die 2. Zwischenrunde sicher, da zu dem Zeitpunkt schon alle Hamburger Paare ausgeschieden waren. 

dsc_2150

Trainer David Jühlke mit seinen erfolgreichen Paaren der D-Klasse

Nach den Turniersiegen in Berlin und Frankfurt hatten Philipp und Lynn mit diesem Turnier dann auch alle Punkte und Platzierungen zusammen, sodass sie in die C-Klasse aufstiegen! In neuem Outfit tanzten sie hier mit - ab jetzt gehört die Samba zu ihrem Standardprogramm. Der lange Turniertag steckte ihnen allerdings so langsam in den Knochen, sodass ihnen der Einzug in die 2. Zwischenrunde verwehrt blieb. Von 34 Paaren ertanzten sie sich den 17. Platz.

Als dann um 19:12 Uhr die Hauptgruppe B Latein mit 37 Paaren begann, war der Saal immer noch voll und die Stimmung auf dem Höhepunkt. Tobias Brügmann/Ekaterina Klunk und Patrick Schröder/Ricarda Pastuszek waren nun an der Reihe ihr Können zu zeigen. Zwei weitere Paare vom SV Eidelstedt, ein Paar aus Glinde und ein Paar aus dem Club Céronne galt es hinter sich zu lassen. Beide Saltatio-Paare tanzten souverän durch die Vorrunde. Zur 1. Zwischenrunde mit 23 Paaren waren dann schon Glinde und Céronne raus. Es wurde also ein Rennen zwischen Eidelstedt und Saltatio, 2 zu 2. Nach zwei weiteren Runden und dem Finale stand das Ergebnis dann fest.

Patrick und Rici belegen den 19. Platz und sind damit Trizemeister. Sie fanden das gar nicht so schlimm, denn Sie sind schon Hamburger Meister in der Hauptgruppe II geworden. Unser Pressewart Tobi machte zusammen mit seiner Partnerin Kata seinem Amt alle Ehre und brachte den Saltatio wieder ins Gespräch. Mit einem 4. Platz im Gesamtturnier wurde er Hamburger Landesmeister.

Herzlichen Glückwunsch den erfolgreichen Lateiner!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok