DanceComp 2016: Saltatianer tanzen in Wuppertal

Zuletzt aktualisiert: Montag, 04. Juli 2016 Veröffentlicht: Sonntag, 03. Juli 2016 Geschrieben von Tobias Brügmann

20160702 121733Solange im Hamburger Raum kein vergleichbares Großturnier veranstaltet wird, ist die DanceComp in Wuppertal nach dem Blauen Band in Berlin das nächste Großevent für alle Tanzsportler. Unvergleichbares Flair strahlt die Historische Stadthalle aus, in der vom 1.-3. Juli 2016 die 13. DanceComp ausgetragen wurde. In drei Sälen tanzten hunderte Tanzpaare simultan, die nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus internationalen Gefilden ins Ruhrgebiet gekommen waren. Die größte Fläche bietet mit 26x18 Metern viel Platz, auf der sich auch viele internationale Top-Paare wohlfühlen.

Vom Club Saltatio Hamburg waren drei Latein- und acht Standardpaare nach Wuppertal gereist. Zwei Paare erreichten sogar die Endrunde ihres Turniers:

Kristian Benthien/Kerstin Jühlke haben gute Erinnerungen an die DanceComp in Wuppertal. Auch dieses Jahr gelang ihnen gleich am Freitag der Einzug in die Endrunde der Senioren I A Standard. Sie ertanzten sich den hervorragenden 3. Platz von insgesamt 14 Paaren und freuten sich sehr über die Bronzemedaille. Am Samstag setzte sich die Erfolgsträhne von Kristian und Kerstin fort: Sie erreichten erneut die Endrunde der Senioren I A und auf Platz 4 gewertet. Insgesamt 16 Paare waren am Start. Am Sonntag tanzten Kristian und Kerstin ein weiteres Mal: Im internationalen Turnier der Senioren I erreichten sie Platz 56 von 92 Paaren.

DoppelsiegDaniel Randhawa/Anne-Marie Schwarz tanzten ihre ersten Turnier nach dem Michel-Pokal im März. Am Samstag stellten sie sich der 27-paarigen Konkurrenz in der Hauptgruppe II B. Sie kamen bis in Runde vier - die Endrunde dieses Turniers. Durch die verdeckten Wertungen war die Siegerehrung besonders spannend - von Platz zu Platz etwas mehr. Schlussendlich wurden Daniel und Anne-Marie für den sensationellen Platz 1 aufgerufen! Mit vier gewonnen Tänzen und einem knappen 2. Platz im Quickstep sicherten sich unsere Saltatianer die Goldmedaille.
Dabei sollte es nicht bleiben: Am Sonntag starteten Daniel und Anne-Marie erneut in der Hauptgruppe II B gegen zwölf andere Paare. Da die Wertungen eng beieinander lagen, wurde nach der Vorrunde noch eine Zwischenrunde eingelegt. Unsere Saltatianer zogen souverän in die Endrunde ein und machten den Doppelsieg perfekt: Sie gewannen auch am zweiten Tag ihr Turnier.

 

Die weiteren Ergebnisse in der Übersicht:

Andreas GesieneAndreas und Gesiene Federwitz
Weltranglistenturnier Senioren III: 69./115 (erstes WDSF-Turnier)

Thiemo Meyer/Annika Rosseburg
Hauptgruppe II A Standard Samstag: 11./22 Paare
Hauptgruppe A Standard Sonntag: 19./24 Paare

Michael Groth/Nike Schmidt
Senioren I A Standard Samstag: 8./16 Paare (erstes A-Turnier)
Weltranglistenturnier Senioren I: 81./92 Paare (erstes WDSF-Turnier)

Jörg und Britta von Fintel
Senioren II C Standard Freitag: 10./15 Paare

Philipp Nickels/Lynn Güntherschulze
Hauptgruppe C Standard Freitag: 19./32 Paare
Hauptgruppe C Standard Samstag: 21./46 Paare 
Hauptgruppe A Latein Samstag: 31./71 Paare
Hauptgruppe A Latein Sonntag: 28./59 Paare

A Lateiner  Christoph Saskia 

Tobias Brügmann/Svenja Küster
Hauptgruppe II A Latein Samstag: 17./20 Paare
Hauptgruppe A Latein Samstag: 51./59 Paare
Hauptgruppe A Latein Sonntag: 63./71 Paare

Christoph Moll/Saskia Hunger
Jive Cup Freitag: 18./22 Paare (offener Jive-Wettbewerb, der Sieg ging an ein Sonderklassenpaar)
Hauptgruppe D Standard Freitag: 21./21 Paare
Hauptgruppe D Latein Samstag: 14./39 Paare
Hauptgruppe D Latein Sonntag: 10./32 Paare

 

Der Club Saltatio Hamburg unterstützt das Engagement seiner Paare, auch weitere Strecken auf sich zu nehmen und somit beispielsweise die Qualifikation für die Aufnahme in den Landeskader zu erfüllen. Neben 50 Euro Fahrtkostenzuschuss wird auch der Einzug in eine Endrunde der DanceComp mit 50 Euro belohnt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok