Free Joomla Themes

Zweite Mitgliederversammlung im Corona-Modus

Zuletzt aktualisiert: Freitag, 24. September 2021 Veröffentlicht: Freitag, 24. September 2021 Geschrieben von Kerstin Jühlke

Nachdem auch die Mitgliederversammlung 2021 wie zuvor im Jahr 2020 coronabedingt verschoben werden musste, fanden sich am Freitag Abend einige Mitglieder ein, um einen Rückblick auf das Jahr 2020 zu machen undeinen Einblick in die aktuellen Geschehnisse zu bekommen.

 

Nach einer kurzen Begrüßung der Mitglieder und Ehrenmitglieder stellte Gabriele Hansen als Schatzmeisterin das Ergebnis 2020 vor. Trotz der kaum vergleichbaren Jahre 2019 und 2020 erwirtschaftete der Club wieder ein positives Ergebnis. Die monatlichen Abstimmungen mit den Trainern und möglichen Trainingsangeboten als Präsenz, online oder Ausfall prägten das Jahr 2020 und legten damit fast monatlich neue Beiträge für die einzelnen Gruppen fest. Durch einen besonderen Passus in der Beitrags- und Gebührenordnung war es dem Club Saltatio Hamburg möglich, die Beiträge anzupassen, ohne damit die Gemeinnützigkeit zu riskieren. Aus Sicht des Vereinsrechts hätte jeder Club, trotz Corona und dem Wegfall von Unterricht, die vollen Beiträge einziehen können. Der Club entscheid sich allerdings bewusst dagegen und setzt auf langfristige Entscheidungen für und mit den Mitgliedern. Und so wurden bereits Rücklagen für Nachholtrainings gebildet.

Die Erste Vorsitzende, Kerstin Jühlke, zeigte einen Verlauf der Mitgliederentwicklung. Es waren deutliche Zuwächse durch die letzten beiden großen Werbeaktionen zu sehen, aber auch der Einbruch durch Corona. Dieser Abschwung war allerdings nur normale Fluktuation, der durch fehlende Neu-Zugänge nicht kompensiert wurde. Jährlich treten etwa ein Drittel aller Mitglieder aus und werden durch neue Mitglieder aufgefüllt.

In diesem Zusammenhang zeigte Sie auch die neuen Postfwurf-Flyer mit den neuen Angeboten Breaking, tänzereische Früherziehung und Disko Fox.

Als kleine Überraschung wurde die neue Saltatio-App vorgestellt, die ab sofort sowohl für Android als auch für iOS verfügbar ist. Neben einem geschützten Bereich für Mitglieder (Chats etc.) ist diese App auch für Schlachtenbummler und Fans hilfreich, da hier die Kontakte zu Trainern verfügbar sind, die Abteilungen vorgestellt werden oder die Trainingsstätten per Routenplaner sichtbar sind.

Weitere Module wie z.B. der Fan-Reporter oder Turnierkalender werden folgen. Derzeit arbeiten an diesem Projekt: Daniel Randhawa, Max Köllmer und Jan Wingerter, bei denen sich Kerstin Jühlke auf der Mitgliederversammlung öffentlich für Ihr Engagement bedankte. Alle Drei haben Monate mit der Entwicklung und Vorbereitung zugebracht und sich über das normale Maß hinaus mit Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in den Club eingebracht.

Da Tobias Brügmann, Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Jugendwart, beruflich unterwegs war, übernahm Sie die Vorstellung seiner Folien zu den Themen Prävention sexualisierte Gewalt im Sport, Medien-Team und Werbung.

Der Sportwart, Jens Baethke, vertröstete alle Paare, dass es aufgrund des Turnierausfalls vielerorts keine Paar-Ehrungen für 2020 geben wird. Nichtsdestotrotz entwickelt sich der Club trotz Corona sehr positiv. Die Anzahl der Turnierpaare wächst weiter und erstmalig bietet der Club mehr Lateinpaaren als Standardpaaren ein zu Hause. Die Lateinformation ist für die kommende Saison 2021/2022 gemeldet. Die Standardformation ist weiter im Aufbau.

Als weiteres Highlight und bereits in der Agenda angekündigt, wurde die Initiative zur errichtung eines Clubheims vorgestellt. Jens Baethke und S-Lateiner Sven Ullrich (Architekt) zeigten die aktuelle Konzeptstudie mit Bildern, sowie dem Start vor 2,5 Jahren und den aktuellen Stand zu den Gesprächen mit dem Bezirksamt Wandsbek und dem Hamburger Sportbund.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Vorstand die frei gewordenen Ressourcen aufgrund des fehlenden Sportbetriebes und der dazugehörigen Organisation anderweitig genutzt hat und weiterhin an der vor drei Jahren festgelegten Strategie und Leitbild festhält und weiter vorantreibt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.