News vom WE Teil 1

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 28. Juli 2007 Geschrieben von Lisa Meins
er Start in die Meisterschaften war für den Club Saltatio Hamburg ein guter: Beim Niendorfer TSV waren die D-, C- und B-Paare der Seniorengruppe II zur Kürung ihrer jeweiligen Hamburger Meister zu Gast. Die Misere der zu kleinen Startfelder konnte auch mit dem Angebot von offenen Meisterschaften nicht aufgefangen werden.

In jeder der drei Klassen waren nicht mehr als sechs Paare gemeldet. Durch mittanzende Sieger oder überraschende Nachmeldungen wurde daraus gelegentlich eine Vorrunde mit sieben Paaren.

Nur in der B-Klasse hatten die Saltatianer ein sehr heißes Eisen im Feuer. Immerhin hatten Susanne und Thomas Führt in ihrer gesamten B-Klassenlaufbahn eine sehr beein- druckende Bilanz vorzuweisen: Von den 15 getanzten Turnieren erreichten sie elfmal Platz eins und viermal Platz zwei. Damit waren sie natürlich außerordentliche Favoriten und bedurften eigentlich nicht der Unterstützung durch ihre Vereinskameraden. Aber alle wollten den Sieg miterleben und vor Ort gratulieren.

Hatten die beiden in den vorangegangenen Turnieren sehr oft 25 von 25 Einsen erhalten, so legten sie bei dieser Meisterschaft noch sechs Einsen obendrauf. Sie erhielten 31 der 35 möglichen ersten Plätze. Warum zwei Wertungsrichter die herausragende Leistung des Saltatio-Paares nicht mit einem ersten Platz honorieren mochten, wird sicherlich ihr Geheimnis bleiben. Gefeiert und gewürdigt wurde dieser erste Meisterschaftstitel und der Aufstieg in die A-Klasse jedoch uneingeschränkt.

In die Meisterschaftsfreude hinein platzten dann auch noch Kerstin Schäfer/Holger Wuttke, mit ebenso erfreulicher Meldung. Sie hatten in Rissen getanzt, wo die Beteiligung mit sieben Paaren zwar ebenfalls sehr dürftig gewesen war. Aber ihre Freude über den Sieg im Senioren I B-Turnier passte gut in diese Runde und war für sie eine vielversprechende Vorbereitung auf ihre eigene Meisterschaft am 7. Februar 2004.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.