Gelungener Saisonauftakt für das A-Team

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 19. Juli 2007 Geschrieben von Marco Haberland
Zu Ihrem ersten Turnier der Saison 2004/05 in der Regionalliga Nord/West Standard sind unsere beiden Mannschaften am Sonntag, den 16. Januar nach Oldenburg gereist. Für das A-Team war dieser Sonntag mit einem zweiten Platz hinter dem gastgebenden TCH Oldenburg ein erfolgreicher Start. Es hat damit eine hervorragende Basis für die kommenden Turniere gelegt. Unser B-Team schnupperte die erste Turnierluft überhaupt. Leider reichte es für sie nur zum siebten und damit letzten Platz, was jedoch der Motivation der Mannschaft kaum einen Abbruch tat.

Früh am Morgen bestiegen die beiden Mannschaften gemeinsam mit einigen Schlachtenbummlern und vielen Helfern am Berliner Tor den Doppeldecker. In Oldenburg angekommen entluden die Teams die Unmengen an Gepäck und bezogen ihre, einem Schuhkarton gleichkommenden Kabinen. Noch bevor man sich richtig eingerichtet hat, begannen die Vorbereitungen für das Turnier. Die für das A-Team fast schon alltägliche Situation war für das B-Team ein merkbares Novum, die äußere Nervösität hielt sich zwar in Grenzen, war aber trotzdem leider nicht zu verbergen.

In der Stellprobe hatten beide Mannschaften die Gelegenheit, sich an die örtlichen Gegebenheiten zu gewöhnen, bevor es daran ging, das Outfit für das Turnier zu komplettieren. Um kurz nach zwei ging es dann für den Durchmarsch zum ersten Mal in die prall gefüllte Sportarena der Carl von Ossietzky Universität, und wir wurden alle von einem begeisterten und, wie sich im weiteren Turnierverlauf zeigte, fairen Publikum empfangen. In der Halle befanden sich an die 500 Zuschauer. Das A-Team zog in der Auslosung die Eins und durfte damit das Turnier eröffnen. Das unerfahrene B-Team folgte als drittes und wurde herzlich und lautstark vom Publikum und dem A-Team sowie von den anderen norddeutschen Teams unterstützt. Die Kulisse war beeindruckend und machte Mut.

Leider wurde der Mut der jungen Mannschaft von den Wertungsrichtern nicht gewürdigt, und so fand das Finale leider ohne das B-Team statt. Das Ergebnis an sich war zwar nicht wirklich unerwartet, doch die Entscheidung der Turnierleitung, kein kleines Finale auszutragen und damit das B-Team ohne einen zweiten Auftritt nach Hause zu schicken, tat den meisten doch weh. Nichts desto trotz stand das B-Team im Finale am Flächenrand und unterstützte das A-Team lautstark und emotional.

Als dann endlich in der offenen Wertung der zweite Platz für das A-Team gezeigt wurde, freuten sich beide Teams wie eine Mannschaft gemeinsam. Mit den Plätzen zwei und sieben ist der Club in die Saison gestartet, und dieses Ergebnis ist noch ausbaubar. In drei Wochen findet das zweite Turnier in Ahrensburg statt, auf das sich die gesamte Mannschaft schon freut!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok