Werbung für den Tanzsport bei Sport vor Ort

Zuletzt aktualisiert: Freitag, 20. Juli 2007 Geschrieben von Lisa Meins
Eine Aktion des Hamburger Sportbundes zusammen mit seinen Vereinen heißt: „Sport vor Ort“. Dazu verabreden sich mehrere Vereine einer Region in einem geeigneten Einkaufszentrum, um dort in einem lockeren und kurzweiligen Programm, die verschiedenen Angebote, ihre Zielsetzungen und ihren Nutzen für alle Altersgruppen herauszuheben. Der Club Saltatio Hamburg nutzt diese Gelegenheit seit mehr als zehn Jahren gemeinsam mit dem Farmsener TV und dem SC Condor, um einerseits seinen Nachwuchs im Kinder- und Jugendbereich zu rekrutieren, andererseits den gesundheitsfördernden und präventiven Charakter unserer vielen sportlichen Aktivitäten ins rechte Licht zu rücken.
 thumb_svo1
 wer die Rolltreppe herunterkam, konnte den Club Saltatio nicht übersehen

So entstand auch in diesem Jahre auf der oberen Ladenstraße im einkaufstreffpunkt farmsen (ekt farmsen) in Zehn-Minuten-Abständen ein bunter Querschnitt durch die Arbeit unserer Vereine. Schon um punkt 10 Uhr, als der erste musikalische Ton sich durch die Ladenzeilen schlängelte, trafen sich Kunden der umliegenden Geschäfte an der gekennzeichneten Aufführungsfläche und harrten dort, trotz z. T. voller Einkaufstaschen aber mit sichtbarem Interesse und offensichtlich großem Vergnügen lange aus.

Besonders groß war natürlich der Andrang bei den Kleinsten, den Tanzmäusen, -bären und -dinos von Sabine Kroß, die ein außerordentlich gekonntes Programm mit musikalisch erzählten Bewegungsgeschichten vortrugen. Wie sich die tänzerische Arbeit des Clubs dann fortsetzt, demonstrierten die verschiedenen Kinder- und Jugendgruppen, darunter auch Kooperationsgruppen, die der Club Saltatio mit verschiedenen Schulen eingerichtet hat.

Und schließlich warben auch einige mutige Breitensportpaare für ihren Sport, der ihnen nicht nur viel Spaß macht, sondern auch Geselligkeit und Fitness fördert.

Wer als Organisator auch den Turniersport ein wenig präsentieren möchte, hat große Schwierigkeiten, ein oder zwei mutige Turnierpaare für diese Aufgabe zu gewinnen. Einerseits ist natürlich der Samstagvormittag bei vielen schon für eine Turniervorbereitung verplant, und andererseits wissen Kenner, dass es sich in einem Einkaufszentrum nicht um eine Turnierfläche handelt, weder von der Bodenbeschaffenheit noch von der Größe der Fläche her. Das müssen dann schon wirkliche Könner sein, die an diesem morgen auf 20qm einen Eindruck vom Turniertanzen vermitteln können. Die Vertreter des Club Saltatio Hamburg hießen Maike und Jens Wollff und sie waren wirkliche Könner. Aber das wussten wir ja vorher, sind sie doch immer ganz vorne auf den Ergebnislisten ihrer Turniere. Dass aber auch echte Einsteiger in den Turniersport sich mit den beiden richtig gut auf der kleinen Fläche zu präsentieren wussten, dafür danken wir Arne und Jessica, die im langsamen Walzer und im Tango eine gute Figur machten.

Wer das Einkaufszentrum an diesem Morgen nichts ahnend aufsuchte, wurde gleich an der zur Ladenzeile herabführenden schrägen Rollebene auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht und im Bedarfsfalle umfangreich beraten über neue oder bestehende Gruppen oder über geplante Vorhaben. Für den Club Saltatio waren wie immer kundige Anlaufstelle Gabi und Erwin Hansen und Peter Meins, erster Vorsitzender.

svo2
Sabines Tanzmäuse im Zoo
svo3
 Tanzbären und -dinos bärenstark
svo4
 Unsere Videoclip-Dancer mit Nicole
svo5
 Dank an Nicole: heute war ihr letzter Tag
svo6
 Jens und Maike Wolff, turnierpaar der A-Klasse auf 20 qm
svo7
Lollipop-Schlange bis zur Eisdiele
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok