Latein A-Team: Überraschungserfolg in Buchholz

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 07. Februar 2010 Geschrieben von Tobias Brügmann

Das Latein A-Team des Club Saltatio Hamburg stieg in der letzten Saison in die Oberliga auf und kaum jemand Außenstehendes traute der Mannschaft einen Erfolg zu. Alle Zweifler wurden am Samstag, 30.01.2010, eines Besseren belehrt: Die Mannschaft ist angekommen – angekommen in der Oberliga, angekommen beim Publikum, angekommen bei Wertungsrichtern.

Das Team konnte souverän ins große Finale einziehen und hier den 5. Platz belegen! Die Wertungen: 5 1 6 4 1. 
pict0135

Zwei Wertungsrichter sahen das Latein A-Team ganz vorn in der Liga – wie kommt es dann zum 5. Platz auf dem Turnier? Die Tücke des Tanzsport-Wertungssystems: Die Majorität der Wertungsrichter lag leider erst auf Platz 4 (1,1,4), andere Teams hatten entweder schon die Mehrheit auf Platz drei oder vier Wertungsrichter auf dem vierten Platz. Deshalb lagen sie vor uns, daran konnten auch die beiden Einsen leider nichts ändern. Viele Zuschauer, auch Anhänger anderer Vereine, sahen unsere Lateiner weit, sehr weit vorne.

Mit dem Gesamtkonzept „Mo(nu)mentum“ konnte sich die Lateinformation deutlich von den anderen Mannschaften abheben – Musik, Choreographie, Kleider und Auftreten waren fein aufeinander abgestimmt.
In der Vorrunde tanzte die Mannschaft nach Trainer-O-Ton „den Durchgang ihres Lebens“, exakt, mit einer überzeugenden Ausstrahlung und viel „Druck nach vorn“. Das Publikum wurde schon im Einmarsch in den Bann von „Mo(nu)mentum“ gezogen.
pict0166a

Ins große Finale einzuziehen war schon ein großer Erfolg mit dem nicht jeder gerechnet hatte. Die Erleicherung, dass das Training der letzten Monate Früchte zeigt, ließ nochmal Energiereserven mobilisieren, sodass auch im Finale ein sehr guter Durchgang getanzt werden konnte. Zwei Wertungsrichter konnten schlussendlich davon überzeugt werden, dass das Team des Club Saltatio die beste Turnierleistung abgeliefert hat. Turniersieger wurde mit den drei verbleibenen Einsen das A-Team vom OTK-Berlin (1 3 1 1 6).

Auch, wenn es am Ende „nur“ der fünfte Platz geworden ist, ist das Team stolz darauf, als Aufsteiger einen guten Einstieg in die Saison gefunden zu haben. Alle sind motiviert, zum nächsten Turnier in zwei Wochen eine deutliche Steigerung der Gesamtleistung – die dann hoffentlich auch mit einem besseren Platz honoriert wird – verzeichnen zu können.

 

Auch Standard wurde an diesem Turniersamstag getanzt: Das Standard A-Team musste sich dieses Mal leider mit dem kleinen Finale (7. Platz) der Zweiten Bundesliga begnügen. Beim nächsten Turnier soll wieder an den 5. Platz des ersten Turniers angeknüpft werden. Das Standard B-Team konnte leider noch nicht in die Form des Vorjahres zurückfinden. In der Regionalliga schlossen sie mit dem 7. Platz ab, am letzten Wochenende lag das Team auf Platz 8.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok