Nostalgieturniere beim Club Saltatio Hamburg

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 13. April 2010 Geschrieben von Lisa Meins

Der Name „Nostalgieturniere" hatte seinen Sinn. 40 Jahre lang war das Volkshaus Berne Heimat und Durchführungsort für die Turniere des Club Saltatio Hamburg. Seit Abgabe dieses zuvor der Stadt Hamburg unterstehenden Hauses an einen Sportverein wurde auch seine Bestimmung als Sportstätte in eine Kultur- und Sportstätte umgewandelt. Das hatte zur Folge, dass für die Nutzung an Wochenenden Mieten erhoben wurden, die nur durch eine Raum füllende Zuschauerzahl hätten aufgebracht werden können. Eine Tanzfläche war darin leider nicht mehr berücksichtigt.

So erinnerte der Club Saltatio in diesen Turnieren für die Seniorengruppen II - IV der B-, A- und S-Klasse, die vermutlich die Letzten in diesem Haus sein würden, an seine tanzsportliche Heimat mit einer besonderen Art von Siegerpokalen; es gab jeweils ein Buddelschiff, die Rickmer-Rickmers. Die Paare genossen dieses in Aussicht gestellte Siegerpräsent. Sie hatten aber offensichtlich auch viele Freunde, Bekannte und interessierte Gäste mitgebracht, so dass es bei den sechs an diesem Tage stattfindenden Turnieren noch einmal richtig launig und wie in früheren Zeiten herging.

Mit allen Einsen siegten in der Sen. III Sonderklasse Oliver Luthardt/Brigitte Kessel-Döhle
a_10.04.10_club_saltatio_334
a_10.04.10_club_saltatio_111
Sieger der Sen. IV Sonderklasse wurden Helmut und Ingrid Schuran
Natürlich brachten die beiden Sonderklassenturniere die größten Startfelder zusammen; in der Sen. IV waren es gar 19 Paare, die sich über zwei Zwischenrunden ihr sechspaariges Finale erstritten. Der maritime Pokal ging an das tanzsportliche Urgestein Ingrid und Helmut Schuran. Die Flensburger kennen sich natürlich meereskundlich aus und freuten sich über diese Art der Ehrung. Ein wenig neidisch schauten die Paare der Plätze zwei, Rainer und Waltraud Schönemann (Team Altenholz), und drei, Detlef und Christine Heubel (Club Céronne Hamburg) auf diesen etwas anderen Pokal. 

pict0023

Wolfram und Gerti Groß

   
Die Anzahl war deutlich geringer, die Leistung jedoch sehr ansprechend beim letzten Turnier des Tages. Acht Paare traten nach einigen Absagen in der Senioren III Sonderklasse an. Darunter die Saltatianer Marion und Stefan Hüls, die mindestens zwei ganze Tanzkreise als Fans und Claqueure importiert hatten. Entsprechend belebt gelang der Abschluss der Veranstaltung mit dem Finale, für das sich auch das Saltatio-Paar qualifiziert hatte.

pict0134a

 

 

 

 

Die Finalpaare der Sen. III S mit Marion und Stefan Hüls.

 
Wenn der Club Saltatio an die Zuschauer Wertungsrichtertafeln verteilt hätte, dann wären - trotz Sympathie für Stefan und Marion Hüls - mit Sicherheit alle ersten Plätze an die Lüneburger Oliver Luthardt und Brigitte Kessel-Döhle vergeben worden. Sie waren in dieser Gruppe einfach outstanding und erhielten viel Applaus für ihre  Präsentation. Das Buddelschiff und weitere Geschenke übergaben die Schatzmeisterin Gaby Hansen und Festwart Christian Rinn.

pict0002a Als Sieger und Buddelschiffgewinner der A- und B-Klassen konnten die Tanzfläche verlassen:

Sen. IV A-Klasse: Wolfram und Gerti Groß (TSC Schneverdingen)

Sen. III A-Klasse: Uwe und Ingrid Schormann (Ahrensburger TSV)

Sen. II  B-Klasse: Jürgen und Birte Kuberczyk (TTC Harburg im HTB)

Sen. II  A-Klasse: Friedrich und Elke Felder (TSG Bünde)


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok