Corona-Maßnahmen im Club Saltatio Hamburg - Stand 15.03.2020 - 18:00 Uhr

Aufgrund einer heute ausgegebenen Allgemeinverfügung der Freien und Hansestadt Hamburg stellt der Club Saltatio Hamburg zwangsweise den kompletten Sportbetrieb ein. Die Anordnung gilt bislang bis zum 30. April 2020.

Der Originaltext ist hier zu lesen: Allgemeinverfügung

Bitte beachten Sie auch die allgemeingültigen Empfehlungen zum persönlichen Infektionsschutz, die das Robert-Koch-Institut und die örtlichen Behörden ausgeben. Bitte informieren Sie sich in seriösen Medien über aktuelle Entwicklungen.


Aufstieg in die Regionalliga Latein

Zuletzt aktualisiert: Montag, 28. Mai 2012 Geschrieben von Tobias Brügmann

Sie haben eine überraschende Sensation geschafft:

Das Latein A-Team des Club Saltatio Hamburg ist in die Regionalliga Nord aufgestiegen!

saltatio_ni_011Der Weg zum Relegationsturnier wurde durch eine erfolgreiche Turniersaison in der Oberliga geebnet. Auf allen fünf Turnieren konnte sich das Team um die Trainer Michael Jahn und David Jühlke den 3. Platz ertanzen, den sie damit auch in der Endtabelle sicher hatten. Beim Relegationsturnier am 26. Mai 2012 traten die besten drei Mannschaften der beiden Oberligen und die vorletzte der Regionalliga an. Unsere Saltatianer waren als "Underdogs" dabei und rollten das Feld von hinten auf.

saltatio_ni_088
In der Halle hatte sich schon zur Stellprobe die Wärme angestaut, die sich im Turnier auf knapp 32°C steigerte - ein Wertungsrichter hatte ein Thermometer dabei. Apropos: Fünf auswärtige Wertungsrichter, die nicht aus dem Ligabereich Nord kamen, sicherten eine völlig unparteiische Bewertung der sieben Mannschaften bei diesem Turnier im niedersächsischen Nienburg.

Als letztes Team mussten unsere acht Paare auf das Parkett. Sie präsentierten sich mit einer äußerst ansprechenden und exakten Leistung, auf die in den letzten Wochen noch einmal verstärkt hintrainiert wurde. Der Einzug des Saltatio-Teams in die Endrunde war als Erfolg zu verbuchen, sodass großer Jubel in den Kabine ausbrach, als die Trainer das Ergebnis verkündeten.

Die Auslosung ergab, dass die Formation als erste von fünf Mannschaften in die Endrunde starteten. Noch einmal überzeugten die Tänzer Wertungsrichter und Publikum mit ihrer Choreographie zu "Tokyo Nights", die aus Musiken des bekannten Tanzshow-Festivals in Tokyo zusammengestellt wurde und sich musikalisch von den übrigen Mannschaften abhob.

saltatio_ni_275Anschließend blieb nicht anderes als Warten und sportliches Anfeuern der anderen vier Teams. Bei der Wertung 2 4 2 2 5 brandete Jubel auf - zunächst stand alles auf Platz 2, bei Berücksichtigung der anderen Wertungen dann aber Platz 3. Dem dritten Platz blieb sich die Formation also treu, aber diesmal hieß das zugleich: Aufstieg in die Regionalliga Nord Latein!

 

Nach 13 Jahren tanzt damit wieder eine Hamburger Lateinformation wieder in der Regionalliga Nord Latein!

 

Alle Fotos freundlicherweise von Bernd Wetekam / Paparazzo Stade zur Verfügung gestellt!

saltatio_ni_229

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok