Contemporary Workshop

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 10. April 2014 Geschrieben von Kerstin Jühlke
javier_cshAm vergangenen Sonntag bot unser Latein-Clubtrainer wieder etwas Besonderes für seine Paare. Nachdem bereits einige Deutsche Meister bei uns zu Gast waren und sogar Flamenco in das Gruppentraining eingebunden wird, organisierte David Jühlke nun einen Contemporary Workshop. Dafür konnte er den Schulleiter der contemporay dance school hamburg, Jaavier Báez, gewinnen.

Jaavier ist gebürtiger Mexikaner und absolvierte seine Ballett- und Modernausbildung in Mexico Stadt. Neben seiner Lehrtätigkeit hatte er unter anderem Engagements beim Ballett Independiente, Staatstheater Lübeck, Metropol Theater Berlin, TanzOrtNord und der Hamburgischen Staatsoper, sowie Tourneen und Gastspiele im In- und Ausland.

Nachdem bereits am Freitag bei Let's Dance Contemporary von den Stars gezeigt wurde, konnte nun unsere Tänzer zeigen, was sie können. Nach dem Start mit einer Fußmassage und Übungen auf dem Boden zur Erwärmung, ging es gleich mit einer kleinen Exercise-Übung weiter. Brushes Pliés und lateinamerikanische Elemente gehörten dazu. Alle Tänzer lernten die Grundformen des tänzerischen Gehens und kleine Sprüunge, die Sie in Vierer-Gruppen in der Diagonalen üben sollten. Aber auch diese Herausforderung nahmen alle.

javiercsh2 Als Jaavier merkte, was mit den Tänzern alles möglich war, kam gleich noch eine schwierigere Choreografie mit Elementen wie Fuete, Bodenelementen, Contraction and Releases, sowie Schwüngen zum Einsatz. Ein kurzes Cooldown und Stretching bildeten den Abschluss des Workshops.

Das gesteckte Ziel des Trainers David Jühlke "den Körper mal anders kennenzulernen" ist erfolgreich erreicht worden. Die Bestätigung kam durch den Muskelkater und das Feedback der Paare. Aber dies war auch kein Wunder. Jaavier schaute sich vorher das Gruppentraining an und stimmte mit David die Programme gezielt ab. Wie erwartet, leitete Jaavier den Workshop mit Power und Sachverstand.

Nach dem Workshop hatten die Paare etwa 10min Pause, um dann nochmal von David im Endrundentraining über die Fläche gejagt zu werden. Und trotz dem Einige den Tag davor noch ein Formationsturnier getanzt hatten, machten viele danach noch freies Training. Unsere Tänzer sind ehrgeizig, zielstrebig und motiviert!

Zwei weitere Workshops zum Thema "Mal anders Tanzen" plant der Clubtrainer David Jühlke planmäßig für Mai und Juni, jeweils wieder verbunden mit Ausdauertraining oder Practise.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok