74 mal DTSA

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 19. Juli 2007 Geschrieben von Lisa Meins
Es ist Montag, 26. September 2005. 15.30 Uhr: im Volkshaus Berne wimmelt es von Tanzmäusen, die alle ganz aufgeregt durcheinander reden, fragen und üben. Ein paar große Menschen sind auch darunter: Stasja Bykova, Jugendwartin und Übungsleiterin, Marion Hüls und Sabine Kroß, ebenfalls Jugendübungsleiterinnen im Club Saltatio Hamburg. Und dann sind da noch drei „Prüfer“, die schon mal den großen Saal als „Prüfstation“ herrichten.
dtsa1
Mixer der Bakassinenaukids

Es ist 16.oo Uhr: Das Sortieren hat ein Ende und die erste Gruppe betritt sehr viel schüchterner als sonst im Unterricht den Saal. Da aber Marion dabei ist, kann alles nicht so schlimm werden. Die Musikanlage wird mit den vorgesehenen musikalischen Titeln bestückt und sobald die ersten Töne zu hören sind, haben die Erstklässler der Schule Bekassinenau das Thema Prüfung vergessen und erfreuen sich an dem, was sie schon können. Und sie haben im Laufe der zwei Jahre schone eine Menge gelernt. Dazu gehört vor allem das Hören auf die Musik und das taktgenaue Umsetzen. Einen DTSA-Abnehmer kann das wahrlich ins Staunen versetzen. Vier Gruppentänze tragen auch Sabines Dinos vor. Sie sind die ältesten der Tanzminis; 5-6Jahre alt. Sie wollen das Abzeichen in Silber in diesem Jahr ertanzen.

Da alle Teilnehmer/innen bereits im Vorfeld an den DTV-Beauftragten für das DTSA, Carl Kleim, gemeldet worden waren, kann der reibungslose Ablauf der tanzenden Gruppe mit der Überreichung von Urkunden und Nadeln abgeschlossen werden. Da freuen sich nicht nur die aktiven Kids, sondern mindestens ebenso stark die Trainerinnen und natürlich die Eltern, die an diesem Nachmittag außerordentlich zufriedene Kinder „verbuchen“ können.

Um 18.00 Uhr: Die älteren Jugendlichen haben sich der Prozedur angeschlossen und sich nicht minder gut auf ihre DTSA-Abnahme vorbereitet. Jetzt geht es meistens lateinamerikanisch und paarweise zu, darunter auch zahlreiche Mädchenpaare. Sie kennen lange schon das Problem der Mangelware „Mann“, lassen sich aber nicht entmutigen.

Genau 19.00 Uhr: Die Turnierpaare können im Volkshaus Berne Einzug halten. Für 74 kleine Tänzerinnen und Tänzer ist der Tag des DTSA erfolgreich zu Ende gegangen.    

dtsa2
Pushit mit großer Taktsicherheit
dtsa3
nach der erfolgreichen Abnahme ein Griff in den "süßen Korb"
dtsa5
Tanzdinos demonstrieren die "flinke Anna"
dtsa6
Erwin Hansen überreicht die Urkunden und Nadeln
dtsa7
Clara und Felix beim ChaCha
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok