2G-Regelung gilt für das gesamte Trainingsangebot!

Ab dem 20.11.2021 gilt für den gesamten Trainingsbetrieb das "2G-Modell": Das gesamte Sportangebot inklusive Trainingsgruppen und freiem Training darf nur von Mitgliedern genutzt werden, die einen Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis haben. Minderjährige Personen dürfen auch ohne diese Nachweise am Trainingsbetrieb teilnehmen. Volljährige Personen ohne diese Nachweise dürfen am Vereinsangebot nicht teilnehmen.

Die genauen Regelungen sind dem Sicherheitskonzept (hier zum Download) zu entnehmen.

Bitte setzen Sie sich bei Fragen mit Ihren Trainer*innen oder der Geschäftsstelle in Kontakt.


Afro House Workshop

Zuletzt aktualisiert: Freitag, 16. Mai 2014 Geschrieben von Kerstin Jühlke

afrohouseworkshop2014Am 04. Mai lud unser Lateintrainer David Jühlke zu einem weiteren Workshop ein. Dieses Mal heizte Filine Volkmann den Lateinern ein und zeigte ihnen Bewegungsräume, von denen sie bisher nichts wussten.

Filine hat durch die Fusion von zeitgenössischen Tanztechniken und African-based sowie urbanen Tanzformen eine organische, explosive und energetische Stunde entwickelt. Der Fokus lag auf Rhythmus, Power und Dynamik. Gemeinsam wurden neue Wege ausprobiert, um die Artikulation des Körpers zu verbessern. Die Körperintelligenz wurde genutzt, um eigene Verbindungen im Körper zu finden und so das volle Bewegungspotenzial ausschöpfen zu können. Diese Stunde hat jeden Teilnehmer dazu ermutigt, seinem Körper mehr und mehr zu vertrauen und so die Freiheit zu gewinnen, zu spielen und sich frei im Raum zu bewegen. 

Filine Volkmann wohnt in Hamburg, reist aber sehr viel durch die Welt. Auf ihren Wegen sammelt sie viel Wissen über verschiedene Tanzstile, Bewegungsarten und Menschen ein. Sie hat ein neugieriges, abenteuerlustiges und mutiges Wesen und hat deshalb so gut wie alles schon mal ausprobiert. Ihr Weg führte sie z.B. in die Niederlande zu der Tanzkompanie T.R.A.S.H., auf Tour als Backgroundtänzerin für Blitzkids Mvt. durch Europa, in ein Musikvideo der Ärzte, und nach Brasilien und New York, um die Tanzursprünge näher zu erforschen. 

Ihre Wurzeln hat die Performerin in den urbanen Tanzformen. Zu Ihrem Repertoire gehört Samba (allerdings ganz anders als im Turniertanz), Dancehall, Funk, House und westafrikanische Tänze. Ihren Abschluss erhielt Filine an der Contemporary Dance School Hamburg und hat seitdem in verschiedensten Projekten teilgenommen, das Festival Faces organisiert und drei Tanzstücke choreographiert. Filine doziert u.a. an der Erika-Klütz-Schule für Theatertanz und Tanzpädagogik und wird neben ihrem Studium der Sozialökonomie 2014/2015 in zwei Produktionen als Performerin zu sehen sein.

Kontakt kann man hier zu Filine aufnehmen.

Und schon mal vormerken! Der nächste Workshop findet am 29.06. statt. Weitere Informationen erhaltet Ihr bei David Jühlke.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.