2G-Regelung gilt für das gesamte Trainingsangebot!

Ab dem 20.11.2021 gilt für den gesamten Trainingsbetrieb das "2G-Modell": Das gesamte Sportangebot inklusive Trainingsgruppen und freiem Training darf nur von Mitgliedern genutzt werden, die einen Coronavirus-Impfnachweis oder Genesenennachweis haben. Minderjährige Personen dürfen auch ohne diese Nachweise am Trainingsbetrieb teilnehmen. Volljährige Personen ohne diese Nachweise dürfen am Vereinsangebot nicht teilnehmen.

Die genauen Regelungen sind dem Sicherheitskonzept (hier zum Download) zu entnehmen.

Bitte setzen Sie sich bei Fragen mit Ihren Trainer*innen oder der Geschäftsstelle in Kontakt.


Hamburgs Formationen stellten sich vor

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 09. Januar 2014 Geschrieben von Tobias Brügmann

Am Sonntag, dem 05. Januar 2014, stellten sich die Formationen vom Club Saltatio Hamburg mit ihren neuen Programmen dem heimischen Publikum vor. Die drei Formationen – einmal Standard, zweimal Latein – sind die einzigen Turnierformationen Hamburgs. Mit jeweils zwei Durchgängen ihrer Darbietung übten sie für den „Ernstfall“, den Turnierstarts, die schon ab der zweiten Januarwoche beginnen.

Eröffnet wurde die Fläche vom Latein B-Team. Die Mannschaft der Trainer Tobias Brügmann und Alexander Piejede steigen in der Saison 2014 neu ins Turniergeschehen ein. Ihr Thema „Straightforward!“ bedeutet übersetzt „zielstrebig, gradlinig, direkt“ – und genau so möchte das junge Team überzeugen. Natürlich ist hier und dort noch Verbesserungspotential, aber der Tenor des Publikums war erfreulich: Die selbst zusammengestellte Musik ist kraftvoll und mitreißend und das Team bot eine turnierreife Leistung. Das erste Turnier führt das Latein B-Team am 19. Januar nach Oldenburg.
Weitere Informationen: www.clubsaltatio.de/latein-b

Die Standard A-Formation konnte sich in der vergangenen Saison sehr erfolgreich in der 2. Bundesliga behaupten. Mit Platz 3 schrammten sie nur knapp am Aufstieg in die 1. Bundesliga vorbei. Auch in diesem Jahr wollen sie wieder oben mitmischen und treten dazu mit neuer Musik, neuer Choreographie und neuen Kleidern auf. Die Trainer Wolfgang Daniel und Klaus Gundlach haben die tänzerisch anspruchsvolle Choreographie "Dreamworlds" erstellt, die die Mannschaft am 11. Januar in Nienburg zum ersten Turnier zeigen wird.
Weitere Informationen: www.clubsaltatio.de/standard-a

Den Abschluss der Präsentation bildete das Latein A-Team. Mit ihrer neuen Choreographie „And the Oscar goes to“ – einem orchestral eingespielten Medley bekannter Filmtitel – startet die Mannschaft von Michael Jahn und David Jühlke in der Oberliga. Ihr Turnierstart ist noch einige Wochen entfernt: Sie stehen erstmals am 8. Februar in Bremen auf dem Parkett. Dann folgt auch eine weitere Überraschung, denn auf der Präsentation zeigten sie sich noch nicht in „Turnierklamotte“.
Weitere Informationen: www.clubsaltatio.de/latein-a

Klaus Gundlach betonte in seiner Moderation die besondere Schwierigkeit für einen Verein und dessen Trainer, Formationstanzsport anzubieten. Der Club Saltatio Hamburg ist sich seiner Verantwortung bewusst und stolz, die Landesfarben des HATV im norddeutschen und nationalen Formationsbereich zu vertreten. Der Personalbedarf und finanzielle Aufwand sind hoch, sodass konstant um neue Tänzerinnen und Tänzer geworben werden muss. Interessierte sind in allen Mannschaften herzlich willkommen und melden sich am besten per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der Verein wünscht allen drei Teams viel Spaß und Erfolg für die startende Turniersaison!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.