Corona-Maßnahmen im Club Saltatio Hamburg - Stand 15.03.2020 - 18:00 Uhr

Aufgrund einer heute ausgegebenen Allgemeinverfügung der Freien und Hansestadt Hamburg stellt der Club Saltatio Hamburg zwangsweise den kompletten Sportbetrieb ein. Die Anordnung gilt bislang bis zum 30. April 2020.

Der Originaltext ist hier zu lesen: Allgemeinverfügung

Bitte beachten Sie auch die allgemeingültigen Empfehlungen zum persönlichen Infektionsschutz, die das Robert-Koch-Institut und die örtlichen Behörden ausgeben. Bitte informieren Sie sich in seriösen Medien über aktuelle Entwicklungen.


3. Trainingslager der Latein-A-Formation, 10./11. November 2012

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 24. November 2012 Geschrieben von Carolin Simon
Samstag, morgens halb Zehn in Rotenburg (Wümme)… Müde Gesichter? Nicht mehr lange! Denn die Lateiner des A-Teams beginnen ihr Training und werden mit einer Variante des Spiels „Plumpssack“ humorvoll warm gemacht. Eingestimmt von einer mitreißenden Ansprache des Trainers macht sich das Team hochmotiviert an die Arbeit. Nachdem die Choreographie nun steht, gilt es sich an die Feinheiten zu machen. Die Tänze werden sorgfältig nacheinander durchgesprochen und vor allem getanzt: Köpfe, Arme und zahlreiche „Shapes“ werden festgelegt. Die Köpfe qualmen bereits nach den ersten Stunden und auch dem Letzten wird klar: in der Regionalliga werden andere Seiten aufgezogen, wir wollen mitmischen!
Los geht es mit der Rumba und die Ansage ist klar: Ran an den Mann! Emotionen bitte! So geht es den ganzen Tag über weiter. Natürlich wollen auch die Tricks trainiert werden und so fließt nicht nur eine Schweißperle. Am späteren Abend gibt es dann natürlich noch Abschluss-Durchgänge um das am Tag Trainierte zu festigen und dann heißt es endlich „Feierabend für heute“! Alle Mann unter die Dusche! Frisch gemacht trifft man sich dann wieder, eigentlich soll das Finale der DM genossen werden. Leider ist das W-LAN aber so schlecht, dass wir uns mit dem Forum begnügen müssen. Spaß haben wir trotzdem. Jede Menge. Es wird gelacht, philosophiert, massiert und nach einem Namen für unser Thema gesucht – noch mehr Spaß… Aber man darf gespannt sein!

Am Sonntag erstrahlt das Team dann in neuem Glanz: Mannschaftsfotos stehen auf dem Plan und alle haben sich rausgeputzt. Danach wird nahtlos an den Vortag angeknüpft: zeigen, festlegen, probieren, trainieren – „nochmal, nochmal, NOCHMAL“! Die Füße schmerzen, die Körper beginnen zu protestieren und trotzdem wird hart gearbeitet – wobei der Spaß aber natürlich auch nicht vergessen wird, denn was nach müde kommt ist ja bekannt… Am Abend belohnt sich das Team dann schließlich selbst und tanzt gemeinsam einen richtig guten Abschluss-Durchgang, das Wir-Gefühl ist nicht zu übersehen bzw. zu ‚überfühlen‘! Auch die anwesende Hallenwärterin zeigt sich beeindruckt und so packen alle zufrieden zusammen. Abgeschlossen wird unser Trainingslager dann natürlich mit dem traditionellen Besuch bei McDonalds – man hat ja vortrainiert…

Insgesamt wurde viel gearbeitet, trainiert und auch gelacht. Das Team ist spürbar zusammengewachsen und freut sich schon auf das nächste Trainingslager in zwei Wochen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok