Turniererfolge im Oberharz

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 01. Juni 2010 Geschrieben von Lisa Meins

Der Run auf die Pfingstturniere im Rahmen des 56. Oberharzer Tanzsportseminars war riesig. Über 600 Startmeldungen  veranlassten  die Organisatoren schon weit vor den Veranstaltungsterminen die Bremse zu ziehen. Etlichen Spätmeldern wurde eine Absage erteilt, damit die Durchführbarkeit der 30 Turniere an drei Tagen, einschließlich Rangliste der Sen. II S, der Goldenen „55" und der Leistungsstarken „66", sichergestellt werden konnte.  

Glücklicherweise hatten zahlreiche Saltatio-Seniorenpaare ihre Teilnahme rechtzeitig angekündigt. So konnten sie zum Teil mehrfach an den Start gehen und ihren Club erfolgreich vertreten.

paare_060
Jens und Andrea Baethke tanzten ihr erstes Turnier in der A-Klasse und
ihr erstes Turnier für den Club Saltatio Hamburg Foto: C. Bayer

Das DTV-Ranglistenturnier der Sen. II Sonderklasse fand naturgemäß bei Aktiven und Gästen das größte Interesse. 71 Paare bewarben sich um die sieben Finalplätze. Dazu gehörten auch unsere „Wölffis" (Maike und Jens Wolff), die von Anfang an wussten, dass sie in jedem Tanz ihr Bestes zeigen mussten, um ganz nach vorne zu kommen. Familien- und Clubmitglieder unterstützten die beiden nach Kräften und der Aufruf zum Semifinale mit 12 Paaren war ein ansehnliches Etappenziel. Der Eintritt in das Finale gelang ihnen nicht mehr. Aber mit ihrer Leistung und mit dem Ergebnis können die beiden zufrieden sein. Die nächste Herausforderung ist die Deutsche Meisterschaft am kommenden Wochenende in Rödermark.

Nur ein einziges Turnier tanzten an diesen Pfingsttagen Holger Wuttke/Dr. Rosemarie Neumann-Spieß. Ihre Teilnahme am Turnier der Sen. II B-Klasse krönten sie dafür aber mit einem sehr überzeugenden Siegerplatz und dem Gewinn des dafür vorgesehenen Pokals.

Alle übrigen Saltatiopaare zeigten ihre unbändige Tanzlust durch zweimalige Teilnahme:

Gunnar Harms und Kirsten Berndt  traten an, um Punkte zu sammeln. Trotz ihres zweiten Platzes im Turnier der Sen. I B-Klasse, konnte das Punktekonto noch nicht ausreichend gefüllt werden. Noch fünf Punkte standen aus; ein Grund also auch am zweiten Tag noch einmal alles zu geben. Das taten die beiden. Aber wiederum wurde es nur ein „Fast-Sieg"(zweiter Platz), der aber das Punktesoll reichlich überschritt und damit ihren Aufstieg in die Sen. I A-Klasse sicherstellte.

 

paare_029
Kirsten Berndt/Gunnar Harms erreichten mit zwei zweiten Plätzen das Punktesoll
für ihren Aufstieg in die A-Klasse Fotos: C. Bayer
paare_052  

Ebenfalls in der Sen. I B-Klasse starteten  Thomas Kaldewei Baron von Huenerbein und Natascha, die aber jeweils nicht das Finale erreichten und sich mit Platz 8 zufrieden geben mussten.

In der Sen. I A-Klasse vertraten ebenfalls jeweils zwei Paare den Club Saltatio Hamburg:

Rainer Kohlstruck und Elke Thoma haben als „Dienstälteste" viel Routine und Turniererfahrung, die ihnen auch jeweils eine Finalteilnahme sicherten. Nur zum "Treppchenplatz" fehlte ihnen an beiden Tagen das nötige Quentchen Glück. Es wurde zweimal der vierte Platz.

Ihr erstes Turnier in der A-Klasse und auch ihr erstes Turnier für den Club Saltatio Hamburg tanzten Jens und Andrea Baethke. Sie konnten sich zwar noch nicht unter die „Spitzenpaare" mischen, aber präsentierten gute Leistungen, auch wenn der 9. Platz dies vielleicht nicht vermuten lässt.

An dem Turnier der „Goldenen 55" mit 59 Startern und der Sen. III Sonderklasse nahmen auch Marion und Stefan Hüls teil.  Sie sind wahrlich unsere erfolgreichen „Vielstarter". Leider war ihnen an diesen Pfingsttagen weder das Glück noch das Wertungsgericht gewogen. Sie landeten völlig untypisch jeweils in der Mitte der Feldes und waren verständlicherweise ziemlich enttäuscht. Aber auch sie kennen die Devise: Nach dem Turnier ist vor dem nächsten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok